Der Kölner Stadt-Anzeiger rockt

Lisa Steinmann rockt den Landtag“ – für diese Überschrift hat der Kölner Stadt-Anzeiger schon ein Lob verdient. Sie ist positiv und macht Lust, den Artikel zu lesen.

Das ist die Überschrift über einem der beiden Artikel, die die beiden neuen, rollstuhlfahrenden Landtagsabgeordneten porträtieren, die seit kurzem im Landtag von Nordrhein-Westfalen sitzen. Neben Lisa Steinmann (SPD) gibt es einen weiteren Rollstuhlfahrer im Parlament, Stefan Fricke von der Piratenpartei, der im Artikel „Mit dem Rollstuhl in den Landtag“ porträtiert wird.

Düsseldorf
Bild: Axel Heuting / Pixelio

Ich finde es völlig in Ordnung, zu erwähnen, das beide Rollstuhlfahrer sind und darüber sogar eine kleine Serie zu stricken. Angesichts der Tatsache, dass es vergleichsweise wenige behinderte Parlamentarier in Deutschland gibt, ist es wichtig, nicht immer nur über Wolfgang Schäuble zu schreiben. Es fehlt in dem Bereich an Vorbildern, insofern ist es gut, wenn die Medien darüber schreiben.

Mir gefallen die Artikel auch deshalb besonders gut, weil ein großer Schwerpunkt auf die Politik, die die beiden machen, gelegt wurde und nicht irgendeine „HerzschmerztrotzBehinderungimLandtag-Geschichte“ zusammengeschustert wurde. Es wird deutlich, wie unterschiedlich die beiden auftreten, welche Themen sie bearbeiten und warum, und dass die Behinderung am Ende einfach dazu gehört. Zwei sehr unaufgeregte, aber interessante und informative Artikel, die ich gerne gelesen habe.